Freitag, 12. Februar 2021

HEP KVG veröffentlicht Leistungsbilanz

Die HEP Kapitalverwaltung AG (hep) hat ihre Leistungsbilanz 2019 mit Ergänzungen bis zum 19. Januar 2021 veröffentlicht.

Demnach laufen alle bisherigen Fonds plangemäß oder besser als prognostiziert. Die Ausschüttungssumme für sieben Solarfonds von hep, die langfristig in Bestandsparks investieren, und zwei Spezial-AIFs, die in die Entwicklung von Solarprojekten investieren, belief sich auf insgesamt rund 4,3 Millionen Euro. Ein Publikums-AIF (alternativer Investmentfonds) sowie zwei weitere Spezial-AIFs stehen aktuell zur Beteiligung zur Verfügung.

Von den bereits platzierten Publikumsfonds mit Bestandsparks entwickelten sich „Solar Spremberg“, „Solar Nordendorf“ und „Solar England 1“ erneut plangemäß und ermöglichten Ausschüttungen zwischen sieben und neun Prozent bezogen auf das Kommanditkapital exklusive Agio. „Sie belegen seit 2010 die attraktive Berechenbarkeit bei Erträgen und Ausgaben von Solarparks“, heißt es in der Mitteilung. 

Die Leistung von acht japanischen Solarparks, in die die Beteiligung „HEP – Solar Japan 1“ mittelbar investiert, wurde 2019 durch die dortige Sonnenarmut beeinträchtigt. Mit Einstrahlungswerten von drei Prozent unter dem Soll haben sie die prognostizierten Erträge knapp verfehlt. Nichtsdestotrotz geht hep davon aus, die zuvor aufgrund einer Portfolioerweiterung und einer neuen Finanzierungsstruktur angehobene Rendite halten zu können.

Anleger des Publikums-AIFs „HEP – Solar Portfolio 1“, dessen Platzierung Ende 2020 abgeschlossen wurde, erhielten abhängig vom Investitionszeitpunkt eine erste Ausschüttung von bis zu sechs Prozent bezogen auf das Kommanditkapital exklusive Agio.