Freitag, 6. März 2020

Forest Finance bringt „Waldsparen VI“

Die Finanzaufsicht BaFin hat einen weiteren Vermögensanlagen-Prospekt der ForestFinance gebilligt. Bezeichnung der Emission: „WaldSparen VI“ .

Es handelt sich um Direktinvestments in ökologischen Mischwald in Panama, bei dem Anleger einen Vertrag über Grundstückspacht sowie Forst- und Verwaltungsdienstleistungen abschließen, teilt Forest Finance mit. Anleger pachten demnach eine individualisierte und kartographisch erfasste Fläche und beauftragen ForestFinance mit der Aufforstung und Pflege der Fläche für die prognostizierte Laufzeit von voraussichtlich 25 Jahren.

Die Erlöse aus dem Verkauf der Ernteerträge (voraussichtlich in den Jahren 13, 19 und 25) werden an die Anleger ausbezahlt, heißt es in der Mitteilung. Anlageziel sei es, kommerziell vermarktbare Edelhölzer heranzuziehen und aus deren Verkauf Erlöse für den Anleger zu erwirtschaften. Gleichzeitig würden sichere und faire Arbeitsplätze in einer ländlichen Region in Panama gefördert und ein Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet.

„Das Produkt hat bei uns im Hause eine lange Tradition“, erläutert Harry Assenmacher, Geschäftsführer und Gründer der Forest Finance Service GmbH. „Mit der Idee des Mischwaldes in Panama haben wir vor 25 Jahren begonnen und Begriffe wie BaumSparVertrag und WaldSparBuch geprägt. Mittlerweile verfügen wir über jahrzehntelange Erfahrung in Panama und mit dem Mischwaldkonzept.“