Dienstag, 19. Juni 2018

Erste öffentliche Schiffs-Versteigerung abgeschlossen

Die neue Online-Verkaufsplattform für Schiffe, VesselBid.com, hat im Mai 2018 erstmals einen Containerfrachter erfolgreich versteigert.

Die Versteigerung erzielte mehr als zuvor geschätzt.

Die elf Jahre alte „Buxharmony“ mit 2.700 Container-Stellplätzen (TEU) wurde zu einem Preis von über 14 Millionen US-Dollar an fernöstliche Käufer verkauft, teilt die NetBid Industrie-Auktionen AG mit, die die Plattform VesselBid.com unter anderem zusammen mit der Toepfer Transport GmbH gegründet hat. Namhafte Broker hätten das Schiff zuvor auf rund 13 bis 13,5 Million US-Dollar geschätzt.

“Durch die erfolgreiche Versteigerung schlägt VesselBid ein neues Kapitel bei Schiffsverkäufen auf”, heißt es in der Mitteilung. Nie zuvor sei ein Handelsschiff online versteigert worden.

Mehrere Interessenten

Das weltweite Interesse an der Versteigerung war demnach groß. Mehrere potentielle Käufer interessierten sich für die Versteigerung. Drei Bieter qualifizierten sich für die zweite, finale Runde der Online-Auktion, in der sie den Preis auf 14,2 Millionen US-Dollar steigerten.

Die „Buxharmony“ wurde von einem Insolvenzverwalter verkauft. Finanzierende Bank des Schiffes war die Norddeutsche Landesbank. Aaron Sen, Head of Ship Asset Management bei der Nord/LB, wird in der Mitteilung zitiert: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser ersten Online-Auktion. Diese innovative Neuentwicklung für Online-Verkäufe oder Auktionen könnte von unserer Bank auch in der Zukunft in passenden Situationen unterstützt werden.“

Das erste Feedback von anderen Marktteilnehmern auf VesselBid sei ebenfalls sehr positiv gewesen, so die Mitteilung. Die Plattform war Mitte Mai an den Start gegangen. Die “Buxharmony” war bislang das einzige Schiff auf der Plattform.

Foto: NetBid