Aktuelle Analyse
HEP
HEP-Solar Portfolio 1
  • Photovoltaikanlagen
  • Investitionen international
  • Risikomischung
Montag, 11. September 2017

HEH wird alleiniger Gesellschafter der eigenen KVG

Der Asset Manager HEH Hamburger Emissionshaus hat die restlichen 50 Prozent der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Hamburg Asset Management HAM von der Hesse Newman Capital AG erworben.

Damit besitzt die HEH nun 100 Prozent der HAM. “Hesse Newman Capital hat bekanntlich das Fondsgeschäft eingestellt und daher keinen Bedarf mehr für eine KVG”, sagt Gunner Dittmann, geschäftsführender Gesellschafter der HEH.

“Die eigene KVG wird im wesentlichen weitere Flugzeug-AIF auflegen”, kündigt Dittman an, der auch der Geschäftsführung der HAM angehört. Das Unternehmen hat bislang die Emission von vier Flugzeugfonds der HEH als KVG verantwortet.

HAM 2013 gemeinsam gegründet

Die HAM war 2013 gemeinsam von HEH und Hesse Newman gegründet und von der Finanzaufsicht BaFin als KVG zugelassen worden, um Alternative Investmentfonds (AIF) der beiden Unternehmen unter den neuen gesetzlichen Vorgaben aufzulegen.

Hesse Newman stellte jedoch Ende 2014 nach Turbulenzen das Neugeschäft ein. Hesse-Newman-Vorstand Marc Drießen, der neben Dittmann die treibende Kraft der Kooperation gewesen sein dürfte, verließ das Unternehmen und wurde wenig später Geschäftsführer bei Hansainvest.

Zu dem Verkauf der HAM-Beteiligung am 31. August 2017 teilte Hesse Newman nun mit, das Unternehmen habe “damit das Konzernportfolio weiter gestrafft”.