Mittwoch, 19. April 2017

Bouwfonds setzt weiter auf Parkhaus-Spezialfonds

Der Assetmanager Bouwfonds verkauft 17 europäische Parkhäuser aus seinem ersten Parkhausfonds an seinen offenen Spezialfonds European Real Estate Parking Fund III.

Martin Eberhardt, Chef von Bouwfonds Deutschland

Die Parkhäuser liegen in Metropolen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Spanien, teilt Bouwfonds Investment Management (IM) mit. Verkäufer ist demnach im Rahmen eines Share Deals für 250 Millionen Euro der Spezialfonds Bouwfonds European Real Estate Parking Fund (BEREPF I). Dieser wurde im Jahr 2005 aufgelegt und war der erste Fonds von Bouwfonds IM, der ausschließlich in Parkhäuser investiert war. BEREPF I habe nach zwölf Jahren das Ende seiner Laufzeit erreicht.

Der Mitteilung zufolge führte das Immobilienberatungsunternehmen Cushman & Wakefield “einen klar definierten Verkaufsprozess” durch, für den es weltweit 48 Interessensbekundungen und schließlich zehn formale Kaufangebote gab. Bart Pierik, Managing Director Parking von Bouwfonds IM, sagt: „Wir haben angesichts der Komplexität unserer Beteiligung sichergestellt, dass wir sehr strenge Compliance-Grundsätze zum Management von möglichen Interessenkonflikten einhalten, um einen transparenten und wettbewerblichen Verkaufsprozess zu garantieren.“

Sieben der Parkhäuser liegen in Frankreich, davon drei in der Hauptstadt Paris. Vier Objekte befinden sich im Vereinigten Königreich, davon zwei im Großraum London, zwei weitere in den Niederlanden und eines in Spanien. Die drei deutschen Objekte liegen in Gelsenkirchen, Bonn und Passau. Insgesamt umfasst das Portfolio laut der Mitteilung rund 10.000 Stellplätze.

Martin Eberhardt, FRICS und Geschäftsführer von Bouwfonds IM Deutschland, kommentiert: „Die Nachfrage institutioneller Investoren nach Parkhausinvestments ist nach wie vor sehr hoch. Mit dem Ankauf des Portfolios ist der BEREPF III nun fast voll investiert und vollständig bei institutionellen Anlegern platziert. Wir arbeiten bereits an der Vorbereitung von weiteren Parkhausfonds.“ Der Mitteilung zufolge sind zwei weitere Spezialfonds für Institutionelle in Planung.

Foto: Bouwfonds