Mittwoch, 30. März 2016

ZBI startet Vertrieb für neuen Publikums-AIF

Der Asset Manager ZBI hat für den alternativen Investmentfonds (AIF) ZBI Professional 10 die Vertriebszulassung von der Finanzaufsicht Bafin erhalten. Das Beteiligungsangebot investiert breit gestreut in Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen, insbesondere in Berlin, teilt das Unternehmen mit.

Das geplante Eigenkapitalvolumen beläuft sich auf mindestens 42 Millionen Euro und kann bei Bedarf auf bis zu 210 Millionen Euro erhöht werden. Während der Fondslaufzeit sollen die prognostizierten jährlichen Auszahlungen vor Steuern von drei Prozent für 2016 auf fünf Prozent im Jahr 2022 steigen. Die geplante Laufzeit liegt bei sechs Jahren ab Fondsschließung.

Neben den laufenden Auszahlungen sollen die Investoren nach der Auflösung des Fonds aus den Verkaufserlösen eine Auffüllung der Kapitalkontoverzinsung auf sechs Prozent p. a. erhalten. An Überschüssen, die darüber hinaus erzielt werden, sind sie zu 50 Prozent beteiligt. Die anderen 50 Prozent gehen als Erfolgsbeteiligung an das Management.

Die prognostizierten Gesamtmittelrückflüsse an die Anleger betragen 167,7 Prozent der Einlage. Das entspricht einem erhofften Ertrag von 6,83 Prozent p. a. vor Steuern.