Mittwoch, 27. Januar 2016

Project Investment nimmt Family Offices ins Visier

Project Investment legt den Spezial-AIF Metropol Invest auf, der exklusiv als Club Deal für Family Offices und semi-professionelle Investoren konzipiert ist. Das angestrebte Eigenkapitalvolumen liege bei mindestens 25 Millionen Euro, teilte Project Investment mit.

Der rein eigenkapitalbasierte Fonds soll Investoren die Beteiligung an Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen in den Metropolregionen Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Nürnberg, München, Düsseldorf, Köln und Wien ermöglichen. Als Startportfolio sind zwei Immobilienentwicklungen geplant.

Nadine Korehnke

»Aus Gründen der Diversifikation tätigt der Club Deal Co-Investments und streut dabei in mindestens acht Immobilienentwicklungen in verschiedenen Metropolregionen. Vorgesehen ist ein einmalig reinvestives Investmentkonzept mit zwei Zyklen«, so Nadine Korehnke, Leiterin Family Office bei PROJECT Investment.

Das Mindestanlagevolumen beträgt 2,5 Millionen Euro. Der Spezial-AIF hat eine geplante Laufzeit bis zum 31. Dezember 2023. Vorgesehen sei ein einmalig reinvestives Konzept, also zwei Investitions-Zyklen. Pro Jahr wird eine Zielrendite von sieben Prozent IRR und darüber prognostiziert. Ein Ausgabeaufschlag wird nicht erhoben.

Foto: Project Investment