Dienstag, 2. August 2016

Patrizia bringt Fonds für Logistikgebäude in Europa

Die Patrizia Immobilien AG hat ihren ersten paneuropäischen Fonds für Logistikimmobilien aufgelegt. Erste Objekte wurden in Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland angekauft, teilte das Unternehmen mit.

Bislang wurden demnach 13 Objekte mit insgesamt 250.000 Quadratmetern Fläche und elf Mietern für zusammen rund 200 Millionen Euro erworben. Für den neuen Fonds mit einem Zielvolumen von 500 Millionen Euro, in den zahlreiche institutionelle Anleger investiert haben, seien in den kommenden Monaten weitere Investitionen in bereits identifizierte Objekte geplant.

„Für die kommenden Jahre weist der Logistikmarkt in Europa noch erhebliches Wachstumspotenzial auf, da Dienstleister ihre Netzwerke neu konfigurieren, um die steigende Nachfrage im E-Commerce-Sektor zu befriedigen“, sagte Roger Peters, Managing Director des Logistics Teams.

Unter anderem hat Patrizia der Mitteilung zufolge am Standort Senart im Großraum Paris ein vollständig saniertes Distributionszentrum mit einer Fläche von rund 70.000 Quadratmetern sowie nördlich von Frankfurt ein Vertriebszentrum mit über 15.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche erworben. Beide Objekte umfassen ein Investitionsvolumen von rund 50 Mio. Euro. Weitere Ankäufe wurden unter anderem in den Großräumen Paris, Amsterdam, Brüssel und Nord pas Calais getätigt, so Patrizia.