Freitag, 8. Januar 2016

Mehr Handel am Zweitmarkt

Das am Zweitmarkt gehandelte Nominalkapital geschlossenener Fonds ist im Jahr 2015 mit 254,2 Millionen Euro um 15,8 Prozent gegenüber 2014 gestiegen.

Dies teilte die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) mit. Die Summe der Kaufpreise aller öffentlichen Transaktionen stieg demnach im gleichen Zeitraum um 14,8 Prozent auf 117,6 Millionen Euro. Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen lag bei 47 Prozent. Insgesamt kam es zu rund 6.000 Handelsabschlüssen, 2,8 Prozent mehr als 2014.

Wie in den vergangenen Jahren entfiel der größte Teil des Umsatzes auf Immobilienfonds (51 Prozent). Während der Umsatzanteil der sonstigen Assets mit 21 Prozent fast unverändert blieb, stieg der Anteil der Schiffsfonds auf fast 28 Prozent.

Der Nominalumsatz der DZAG lag der Mitteilung zufolge bei 50 Millionen Euro, mit 26 Millionen Euro Handelsumsatz bei den Kaufpreisen erreichte das Unternehmen nach eigenen Angaben sein bestes Ergebnis seit 2011. Der durchschnittliche Handelskurs über alle Assetklassen lag mit 52,2 Prozent über dem des Gesamtmarktes.