Mittwoch, 3. Februar 2016

Leonidas bringt weitere operative Windenergie-Beteiligung

Leonidas Associates hat ein weiteres Beteiligungsangebot aufgelegt, das in französische Windkraftanlagen investiert. Das Angebot Leonidas XVIII ist wie seine Vorgänger als operativ tätiges Beteiligungsunternehmen gemäß Vermögensanlagengesetz konzipiert.

Die Emission hat ein Eigenkapitalvolumen von 10,4 Millionen Euro. Anleger können sich ab 10.000 Euro nebst fünf Prozent Agio beteiligen. Als Ausschüttung für das erste volle Betriebsjahr werden sieben Prozent vor und 6,75 Prozent nach Steuern prognostiziert.

Im vergangenen Jahr hatte Leonidas die Windbeteiligungen Leonidas XVI und XVII nach eigenen Angaben mit einem Eigenkapitalvolumen von 25 Millionen Euro innerhalb von neun Wochen platziert.

“Während die deutsche Regierung seit Jahren diskutiert, wie man den Zubau der erneuerbaren Energien effektiv verlangsamen könne, haben die Franzosen erst im Juli 2015 ein Gesetz zum Ausbau der regenerativen Energien beschlossen, um die Abhängigkeit von einem der insgesamt 58 Atomkraftwerke endlich zu reduzieren”, erklärte Vorstand Max-Robert Hug kürzlich gegenüber dem Cash.-Magazin.