Freitag, 29. Januar 2016

HTB meldet „eines der besten Ergebnisse“ ihrer Geschichte

Die HTB Gruppe aus Bremen konnte im vergangenen Jahr mit ihren geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIFs) mehr als 35 Millionen Euro Eigenkapital einwerben. Nach Angaben des Unternehmens war dies eines der besten Ergebnisse der Firmengeschichte. Neue Produkte sind in Vorbereitung.

Zu dem Ergebnis trugen der Immobilien-Zweitmarktfonds HTB 6. Immobilien Portfolio sowie der Immobilienfonds SHP Nr. 4 “Alte Spinnerei” Bayreuth bei, so die Mitteilung.

Mit dem Zweitmarktfonds, der ursprünglich auf ein Zielvolumen von 15 Millionen Euro ausgelegt war, konnte HTB demnach bis zum Platzierungsende am 31. Dezember 2015 mit 22,8 Millionen Euro mehr als 150 Prozent des anvisierten Kapitals einwerben.

“Vor dem Hintergrund der weiterhin steigenden Preise für Immobilien im Erstmarkt sind Immobilien-Zweitmarktfonds eine attraktive Nische für private und semi-professionelle Anleger – und werden es auf absehbare Zeit auch bleiben”, erwartet Patrick Brinker, Geschäftsführer Vertrieb der HTB-Gruppe.

Das Unternehmen plant bereits einen weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds als Publikums-AIF, der in Kürze vertriebsbereit sein soll. Außerdem ist 2016 eine Neuauflage des SHP-Fonds mit ähnlich gelagerten Objekten in einem Publikums-AIF vorgesehen, möglicherweise aber auch in einem Spezial-AIF für semi-professionelle Anleger wie Stiftungen und Family Offices.