Mittwoch, 13. Januar 2016

Buss Capital platziert mehr Eigenkapital

Buss Capital konnte im Geschäftsjahr 2015 rund 81 Millionen Euro Eigenkapital einwerben und erzielte damit ein Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Neben 14 Containerdirektinvestments trug dazu nach der Mitteilung von Buss Capital auch der erste Publikums-AIF des Unternehmens bei.

Neben dem Neugeschäft habe das Unternehmen im Jahr 2015 acht Fondsverkäufe erfolgreich abschließen können. Zunächst bündelten demnach die Buss Global Containerfonds 4, 5, 6, 6 Euro, 7 und 8 Ende 2014/Anfang 2015 ihre Containerflotten, verkauften sie an einen US-amerikanischen Investor und konnten damit ihre Planziele nahezu erreichen.

Mitte des Jahres verkaufte dann die Fondsgeschäftsführung der beiden Kreuzfahrtfonds 1 und 2 die Genussrechte der Fonds ebenfalls an einen US-amerikanischen Investor. Beide Beteiligungen übertrafen die prognostizierten Gesamtauszahlungen nach Angaben von Buss Capital um sechs beziehungsweise 14 Prozentpunkte. Damit hat das Unternehmen bis heute 17 Fonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1,7 Milliarden Euro veräußert.

Im Jahr 2016 will sich Buss Capital nach eigenen Angaben weiterhin auf Containerinvestments konzentrieren. “Wir wollen unsere Produktpalette im Prinzip analog zum Vorjahr fortführen, denn mit ihr fühlen wir uns gut aufgestellt. Allerdings wollen wir noch im ersten Quartal unser erstes Containerdirektinvestment nach Vermögensanlagengesetz in den Markt geben”, so Geschäftsführer Marc Nagel.