Donnerstag, 8. Oktober 2015

Vertriebsverband will Vertriebe befügeln

Die AfW-Vorstände Norman Wirth, Frank Rottenbacher und Carsten Brückner (von links) wollen dem Vertrieb standardisiertes Werbematerial an die Hand geben.

Mit einer Kampagne “Besser Objektiv Beraten” will der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. die Außenwahrnehmung der Berater verbessern. Der Verband hat hierfür unter anderem Werbemittel entworfen, die Vermittler individualisiert bestellen können.

Wie der AfW mitteilt, will er im Rahmen seiner Kampagne die sehr guten Beratungsdienstleistungen, die freie Finanzdienstleister täglich erbringen, durch Plakate, Webbanner und Aktionskarten stärker in den Vordergrund rücken.

Im Zentrum der Kampagne soll demnach die Objektivität stehen. “Das ist ein Vorteil, den Ausschließlichkeitsorganisationen oder Banken nicht bieten können und der unseren Kunden klar zum Vorteil gereicht”, erläutert AfW-Vorstand Frank Rottenbacher.

Außenauftritt professionalisieren

Den Vorteil einer hohen Beratungsqualität sollen die Vermittler ab sofort durch das Logo der Kampagne auf ihrer Website oder ihren Unterlagen deutlich machen können. “Professionalisieren Sie Ihren Außenauftritt – nicht mit Unterlagen von Produktgesellschaften. Nutzen Sie die Profi-Materialien des Berufsverbandes. Zu unschlagbar günstigen Preisen”, richtet sich Rottenbacher an die Vermittler.

Sämtliche Kampagnen-Motive, Werbemittel und Möglichkeiten sind in der Kampagnen-Broschüre zusammengestellt. Der AfW hat zudem eine spezielle Kampagnen-Seite ins Internet gestellt, auf der alle wichtigen Informationen zur objektiven Beratung hinterlegt sind. Hier können Kunden sich selbständig informieren.