Aktuelle Analyse
WIDe Wertimmobilien Deutschland
WIDe Fonds 8
  • Bestandsimmobilien
  • Nur Deutschland
  • Risikomischung
Dienstag, 8. Dezember 2015

Lacuna bringt Namensschuldverschreibung

Die Lacuna AG aus Regensburg emittiert mit dem Energieportfolio I eine nachrangige Namensschuldverschreibung im Bereich der erneuerbaren Energien. Geplant sind Investitionen in Projekte aus den Bereichen Fotovoltaik, Windenergie sowie Wasserkraft und Wasseraufbereitung.

Von dem geplanten Emissionsvolumen von zehn Millionen Euro sind bereits mehr als ein Drittel investiert worden, unter anderem in Anteile an drei Windenergie- und einem Solarpark, die von Lacuna aufgelegt worden waren. Die weiteren Investitionsobjekte sollen sukzessive hinzugekauft werden.

Das mögliche Gesamtportfolio soll sich idealtypisch aus 60 Prozent Solar-, 30 Prozent Wind- und bis zu zehn Prozent Wasserinvestments zusammensetzen, so Lacuna.

Grundsätzlich ausgeschlossen seien Projekte, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden. Ein weiteres Ausschlusskriterium sei zum Beispiel nicht ausgereifte Technik, wie Dünnschicht bei Fotovoltaikanlagen.

Bei einer Laufzeit von acht Jahren und einer Verzinsung von vier Prozent p.a. können sich Anleger ab 5.000 Euro an dem Investment beteiligen.