Mittwoch, 2. Dezember 2015

Gutes Geschäftsklima für Private Equity

Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers von KfW/BVK ist im dritten Quartal 2015 um 2,0 Zähler auf 59,8 Saldenpunkte gestiegen.

KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner

Dabei verbesserte sich sowohl die Geschäftslage (um 2,6 Zähler auf 63,7 Saldenpunkte) als auch die Geschäftserwartung (um 1,4 Zähler auf 55,8 Saldenpunkte).

Der Aufwärtstrend des Geschäftsklimas auf dem deutschen Beteiligungskapitalmarkt hat sich damit nach Mitteilung der KfW Bank, die den Index zusammen mit dem Bundesverband deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) exklusiv für das „Handelsblatt“ errechnet hat, im Spätsommer weiter gefestigt.

Deutliche Verbesserung bei Frühphasenfinanzierern

Besonders deutlich ist die Verbesserung demnach bei den Frühphasenfinanzierern. Sie melden eine weiter verbesserte aktuelle Geschäftslage und zeigen einen neuen, ausgeprägten Optimismus hinsichtlich der Geschäftserwartung, so KfW.

Beide Teilindikatoren markierten dabei neue Rekordwerte. Diese Entwicklung werde von einer Erholung des Fundraising- und Nachfrageklimas begleitet, welche sich beide im ersten Halbjahr abgekühlt hatten.

„Die Rahmenbedingungen sind besser denn je. Ich bin zuversichtlich, dass uns das gute Geschäftsklima auf absehbare Zeit erhalten bleibt“, so Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe. Die große Unsicherheit sei aus dem Markt gewichen.

Auch BVK-Geschäftsführerin Ulrike Hinrichs ist bester Dinge. „Die positive Stimmung schlägt sich auch messbar in den Investitionen nieder. Das erste Halbjahr 2015 war das investitionsstärkste seit 2008“, sagte sie.

Leichte Abkühlung im Spätphasensegment

Im Spätphasensegment hat sich das Geschäftsklima hingegen auf hohem Niveau leicht abgekühlt. Die Akteure dieses Segments berichteten von einer kaum veränderten, aber nach wie vor guten aktuellen Geschäftslage, seien aber hinsichtlich der Geschäftserwartung wieder zurückhaltender, so KfW.

Im dritten Quartal seien dabei ein historisch niedrig bewerteter Abschreibungsdruck, ein neuer Bestwert für das Exitklima sowie ein auf Rekordniveau stabiles Fundraisingklima wichtige Stützen gewesen.