Dienstag, 12. Mai 2015

G.U.B. Analyse: „A“ für MIG Fonds 15

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds „MIG Fonds 15“ der MIG Verwaltungs AG aus München mit insgesamt 80 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

Der Fonds plant die Investition in Anteile an jungen, innovativen Unternehmen aus bestimmten Branchen wie Pharma, Life Science und verschiedenen Technologiebereichen, denen der Fonds Eigenkapital insbesondere für die Entwicklung und den Vertrieb ihrer Produkte zur Verfügung stellt („Venture Capital“).

Laut Anlagebedingungen müssen mindestens 80 Prozent des verfügbaren Kapitals im europäischen Wirtschaftsraum investiert werden. Nach Angaben der MIG liegt der Fokus wie bei den Vorläuferfonds auf Deutschland bzw. dem deutschsprachigen Raum.

MIG fungiert als Kapitalverwaltungsgesellschaft und verfügt seit Dezember 2014 über die entsprechende Zulassung der BaFin. Sie übernimmt auch das Portfoliomanagement. Prospektherausgeberin ist die HMW Emissionshaus AG, Pullach. Der Exklusivvertrieb liegt bei der HMW Innovations AG. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro plus 5,5 Prozent Agio.

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse an erster Stelle das sehr erfahrene Management, das bei einem beachtlichen Platzierungsvolumen der Vorläuferfonds bereits mehrere erfolgreiche Exits vorweisen kann. HMW und MIG können dabei auf eine langjährige Zusammenarbeit zurückblicken.

Ebenfalls positiv sieht G.U.B. Analyse neben der Konzeption als voll regulierter Publikums-AIF, dass auf Fondsebene nur Eigenkapital eingesetzt wird und somit keine Fremdkapitalrisiken bestehen, eine Risikomischung über mehrere Zielunternehmen angestrebt wird und überdurchschnittliche Chancen bei positiver Portfolioentwicklung bestehen.

Zu den Schwächen/Risiken zählen neben generell erhöhten unternehmerischen Risiken die Konzeption als Blind Pool und recht hohe Initialkosten. Zudem sind grundsätzlich keine laufenden Erträge aus den Zielunternehmen zu erwarten und die ergebnisabhängige Transaktionsgebühr an MIG wird für jedes Zielunternehmen einzeln berechnet.

Die vollständige Analyse steht in dem G.U.B. Fonds-Portal auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

G.U.B. Analyse ist eine Marke des zur Cash.Medien AG gehörenden Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) und beurteilt bereits seit 1973 geschlossene Fonds und weitere Angebote des Kapitalmarkts. G.U.B. Analysen sind auf Basis der Prüfung durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachweislich „WpHG-konform“.