Donnerstag, 1. Oktober 2015

Buss Capital legt Leistungsbilanz 2014 vor

Buss Capital hat seine Leistungsbilanz 2014 veröffentlicht. Die zehn laufenden Fonds erzielten nach Angaben des Unternehmens weitgehend planmäßige Ergebnisse.

Einzige Ausnahme ist der Schiffsfonds 4, der seine Auszahlungen aufgrund des “schwierigen Marktumfelds” kürzen musste. Insgesamt zahlten die Fonds im Jahr 2014 rund 19,5 Millionen Euro an die Anleger aus.

Mit dem Verkauf der Global-4-8-Containerflotte realisierte Buss Capital nach eigenen Angaben den Exit von sechs weiteren Containerfonds mit positiven Gesamtergebnissen für die Anleger. So waren zum Jahresende 15 Containerfonds und zwei Kreuzfahrtfonds aufgelöst bzw. befanden sich in Auflösung.

Im Neugeschäft konnten mit 23 Container-Direktinvestments 68 Millionen Euro eingeworben werden, elf Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

Eintritt in die regulierte Welt vollzogen

“Wir hatten im Jahr 2014 viele Aufgaben zu bewältigen. Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Und mit der Registrierung unserer Tochter Buss Investment GmbH als Kapitalverwaltungsgesellschaft und der in diesem Jahr erhaltenen Erlaubnis haben wir einen ganz entscheidenden Schritt vollzogen: den Eintritt in die regulierte Welt”, so Geschäftsführer Marc Nagel.

Containerdirektinvestments und Publikums-AIF, die an den Container- und Transportlogistikmärkten partizipieren, sollen weiterhin die Angebotspalette bilden.