Donnerstag, 10. Dezember 2015

BSI-Summit wird auf einen Tag verkürzt

Der „BSI-Summit“ des Sachwerteverbands BSI wird von zwei auf einen Tag verkürzt und soll am 12. Mai 2016 erstmals in Berlin stattfinden.

BSI-Hauptgeschäftsführer Eric Romba

Veranstaltungsort des Branchentreffens ist das Cafe Moskau in Berlin-Mitte, teilt der Verband mit. Am Vorabend lädt der BSI außerdem zu einem politischen Empfang.

Mit der Verkürzung reagiert der BSI nach eigenen Angaben auf den Wunsch der Teilnehmer, den Fachkongresses künftig kompakter zu gestalten. “Das heißt aber nicht, dass es weniger Themen gibt”, betont BSI-Hauptgeschäftsführer Eric Romba.

“Wir stärken die Sektionen Privatkunden und professionelle Investoren und haben den Programmablauf dafür noch einmal deutlich gestrafft”, so Romba. Bis zu sechs Vorträge können demnach parallel laufen, keiner soll länger als 60 Minuten dauern, inklusive Fragen und Diskussion.

Meeting-Lounges statt Messestände

Kompakter soll auch die Präsentation der Unternehmen ausfallen, die die Veranstaltung unterstützen. “Die Logistik von Messeständen ist heute kaum noch zeitgemäß”, findet Romba. “Unsere neuen Meeting-Lounges sind offen im gesamten Veranstaltungsbereich verteilt und als Sitz- und Stehgruppen gestaltet. Die Unternehmen können ihr Branding individuell und flexibel gestalten.”

Neu im Programm ist die Sektion “The big picture”. Hier sollen sich erstmals Themen zu Ethik und Nachhaltigkeit, Finanzbildung sowie Reichtum und Verantwortung finden.