Mittwoch, 21. Oktober 2015

BSI plant digitale Plattform zur Direktzeichnung

Der Sachwert-Verband BSI will die Zeichnung von AIF-Anteilen ohne Vertrieb ermöglichen. Das geht aus einem Cash.-Interview mit BSI-Chef Eric Romba hervor.

Demnach arbeitet der Verband an einer digitalen Informationsplattform mit Direktzeichnungsmöglichkeit für alternative Investmentfonds (AIF). Das Vorhaben war bereits im Frühjahr angekündigt worden und scheint sich nun zu konkretisieren.

„Wir hoffen, bis Anfang des Jahres den ersten Teil des Projekts mit umfangreichen Informationen zum Produkt launchen zu können. In weiteren Schritten soll das Projekt dann bis hin zur Möglichkeit eines komplett digitalen Zeichnungsprozesses ausgebaut werden“, sagte Romba.

Weitere Neuigkeit: Die Veranstaltung „BSI-Summit“ soll 2016 nicht wie in den Vorjahren im Februar in Frankfurt, sondern im Mai in Berlin stattfinden. Einzelheiten nannte Romba noch nicht. Zum kompletten Cash.-Interview

Foto: BSI