Donnerstag, 12. März 2015

BGH-Urteil: Keine Mitschuld des Anlegers bei Pflichtverletzung

Hat ein Anlageberater seine Beratungspflicht verletzt, kann dem betroffenen Anleger keine Mitschuld angelastet werden. Dies geht aus einer aktuellen Entscheidung