Montag, 17. März 2014

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Green City Energy Kraftwerkspark II

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Anlageangebot „Kraftwerkspark II“ der Green City Energy AG (GCE AG) aus München mit insgesamt 71 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

Anlegern wird der Erwerb einer Namensschuldverschreibung der Green City Energy Kraftwerkspark II GmbH & Co. KG (Emittentin) angeboten. Diese plant den Aufbau eines Portfolios aus Wind-, Wasser- und Solarkraftanlagen insbesondere in Deutschland und Frankreich, aber auch in anderen europäischen Ländern.

Die Namensschuldverschreibungen haben eine Laufzeit von zehn Jahren (Tranche A) oder 20 Jahren (Tranche B) und sind mit einer nachrangigen Verzinsung von 4,75 bzw. 5,75 Prozent pro Jahr ausgestattet. Die Mindest-Zeichnungssumme beträgt 5.000 Euro. Ein Agio wird nicht erhoben.

Als „Stärken/Chancen“ beurteilt G.U.B. Analyse die langjährige Erfahrung des Managements der GCE AG, deren Hauptgesellschafter (92 Prozent) als eingetragener Verein zu den Pionieren der Branche der Erneuerbaren Energien zählt. Drei Projekte wurden zudem schon angebunden, davon ein in Betrieb befindliches Wasserkraftwerk in Italien und zwei Windkraftprojekte in Deutschland.

Die GCE AG übernimmt als Haftungsmasse eine Kommanditeinlage der Emittentin von fünf Prozent des Emissionsvolumens, garantiert der Emittentin die Zinszahlungen der Jahre 2014 bis 2016 und hat eine Mindest-Platzierungsgarantie von zehn Millionen Euro abgegeben. Positiv sieht G.U.B. Analyse zudem die Risikostreuung durch verschiedene Projektarten und Länder sowie die externe Mittelverwendungskontrolle durch die WGZ Immobilien + Treuhand GmbH.

Als „Schwächen/Risiken“ bewertet G.U.B. Analyse, dass es sich teilweise noch um einen Blind Pool handelt, die GCE AG hohe Margen/Vergütungen bei der Lieferung und Vermittlung von Projekten erhält und Interessenkonflikte möglich sind. Bei den bisherigen Projekten in Deutschland bestehen zudem noch Fertigstellungsrisiken, das Chancenpotenzial ist auf den festen Zinsanspruch begrenzt und durch die Anlageform bestehen keine Kontroll- und Einflussnahmemöglichkeiten der Anleger.

Die vollständige Analyse steht in dem G.U.B. Fonds-Portal zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist eine Marke des zur Cash.Medien AG gehörenden Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) und beurteilt bereits seit 1973 geschlossene Fonds und weitere Angebot des Kapitalmarkts.