Freitag, 21. September 2012

G.U.B.-Doppelplus für Kristensen Private INVEST 03

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „Kristensen Private INVEST 03“ des Initiators Kristensen Invest GmbH, Berlin, mit insgesamt 74 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (Doppelplus).

Die Fondsgesellschaft investiert in eine Einzelhandelsimmobilie in Delmenhorst. Diese wurde im Januar 2008 fertig gestellt und verfügt über neun Mieteinheiten mit insgesamt 2.823 Quadratmetern vermietbarer Fläche sowie 165 KFZ-Stellplätze für den Kundenverkehr. Hauptmieter mit einem Flächenanteil von etwa 37,2 Prozent ist die Penny-Markt GmbH. Sie ist Teil der REWE Group, einem der größten Handels- und Touristikkonzerne Europas. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Als „Stärken/Chancen“ beurteilt die G.U.B. neben der Erfahrung der Kristensen Properties A/S als Initiator von Immobilienfonds vor allem den marktgerechten Einkauf der Immobilie. Diese ist zudem bereits fertig gestellt, so dass der Fonds keine Bau- und Fertigstellungsrisiken zu tragen hat. Die Erfolgsbeteiligung der Asset- und Property-Managerin schafft für sie zudem entsprechende Leistungsanreize.

Positiv bewertet die G.U.B. weiterhin, die langfristige Vermietung an einen ausgewogenen Mietermix mit der Penny-Markt GmbH als bonitätsstarkem Hauptmieter.

Als „Schwächen/Risiken“ beurteilt die G.U.B. das Fehlen einer detaillierten Leistungsbilanz der Muttergesellschaft Kristensen Properties A/S und den Verzicht auf eine Realisierungsschwelle und eine Platzierungsgarantie. Zudem ist das Fremdkapital noch nicht verbindlich zugesagt und die Fondskosten in der Betriebsphase sind vergleichsweise hoch.

Die zur Cash.Medien AG gehörende G.U.B. bewertet seit 38 Jahren Produkte des privaten Kapitalmarkts und ist damit Deutschlands ältestes Analysehaus für geschlossene Fonds. Die vollständige G.U.B.-Analyse zu dem Fonds steht im G.U.B.-Fondsportal zum kostenlosen Download zur Verfügung.