G.U.B. Sachwerte-News

Kaum Corona-Prospektnachträge

Nur drei Prospekte von Publikums-AIFs wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

BaFin untersagt weitere Vermögensanlage

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot von TREEVEST wegen Verstoßes gegen das Vermögensanlagegesetz (VermAnlG) untersagt.

Forest Finance bringt „Waldsparen VI“

Die Finanzaufsicht BaFin hat einen weiteren Vermögensanlagen-Prospekt der ForestFinance gebilligt. Bezeichnung der Emission: „WaldSparen VI“ .

BaFin bringt Merkblatt für Krypto-Verwahrer

Die Finanzaufsicht BaFin hat ein Merkblatt „Hinweise zum Tatbestand des Kryptoverwahrgeschäfts“ veröffentlicht.

Corestate macht Expansion nach Frankreich perfekt

Corestate Capital hat die Akquisition von Stam Europe in Paris abgeschlossen, nachdem die französische Aufsichtsbehörde AMF ihre Zustimmung erteilt hat.

Neue Nachrangdarlehen von Ranft

Die Ranft Energie GmbH hat angekündigt, von ihr begebene Nachrangdarlehen öffentlich anzubieten.

Luana Capital bringt weitere Vermögensanlage

Luana Capital hat im Bundesanzeiger die fünfte Vermögensanlage zur Investition in Blockheizkraftwerke inseriert. Die Rechtsform unterscheidet sich allerdings von der Vorläufer-Emission.

EU-Nachhaltigkeitskriterien: ZIA sieht Anpassungsbedarf

Der Immobilienverband ZIA fordert Nachbesserungen bei den EU-Kriterien für nachhaltige Investitionen, der sogenannten „Nachhaltigkeitstaxonomie“.

Weiteres Bafin-Schreiben für KVGen

Die Finanzaufsicht BaFin hat ein Rundschreiben zur Befreiung von bestimmten Prüfungspflichten für KVGen veröffentlicht.

BaFin präzisiert Regeln zur Verständlichkeit

Die Finanzaufsicht BaFin hat ein Merkblatt zur Prüfung der Verständlichkeit von Wertpapierprospekten veröffentlicht.

7×7 startet Crowd-Platzierung ab 100 Euro

Die 7×7 Energiewerte Deutschland I. GmbH & Co. KG startet auf LeihDeinerUmweltGeld.de das neue Crowdinvestment 7×7 Solar-Portfolio I.

BFH-Urteil zur gewerblichen Infizierung einer KG

Bei „Abfärbung“ von gewerblichen Beteiligungseinkünften auf die restlichen Einkünfte gibt es bezüglich der Einkommenssteuer keine Geringfügigkeitsgrenze.