Mittwoch, 5. September 2018

US-Vermögensanlage verdient zweistellig

Die TSO Europe Funds, Inc. aus Atlanta (USA) meldet für ihre US-Vermögensanlage TSO-DNL Active Property, LP die Veräußerung einer weiteren Immobilie.

Die TSO-DNL Active Property, LP hat der Mitteilung zufolge „Jacksonville Self-Storage“, ein 87.000 Quadratfuß großes Selbstlagerzentrum in Jacksonville Beach, Florida verkauft.

Die Emittentin erwarb die Immobilie im Juni 2015 und entwickelte die Immobilie als Neubauprojekt. Die Haltedauer betrug 34 Monate. Die Eigenkapitalrendite vor Steuer aus der Objektbewirtschaftung und dem anteiligen Verkaufsgewinn von „Jacksonville Self-Storage“, beträgt für die Limited Partner bezogen auf die Haltedauer 27 Prozent pro Jahr, so die Mitteilung.

Zweiter Verkauf aus dem Portfolio

Die Limited Partner der Vermögensanlage, also die deutschen Anleger, haben demnach knapp 4,1 Millionen US-Dollar in das Objekt investiert und werden nach Abzug aller Kosten eine Gesamtausschüttung aus dem Verkauf in Höhe von etwa 6,3 Millionen US-Dollar zuzüglich zu den bisher aus dem operativen Geschäft gezahlten acht Prozent pro Jahr erhalten.

TSO-DNL Active Property, LP hat 225 Millionen US-Dollar Eigenkapital auf dem deutschen Markt eingeworben und dieses in 14 Immobilien im Südosten der USA investiert. „Jacksonville Self-Storage“, stellt den zweiten Verkauf einer Immobilie aus dem Portfolio der Vermögensanlage dar.

Sonderausschüttung geplant

Die gesamten Ankaufs- und Entwicklungskosten der beiden bisher veräußerten Immobilien belaufen sich demnach auf rund 15,2 Millionen US-Dollar. Der gesamte Verkaufspreis dieser Immobilien beträgt etwa 19,5 Millionen US-Dollar.

Die Vermögensanlage wird in Bezug auf den Verkauf von „Jacksonville Self-Storage“ eine Sonderausschüttung gemäß dem Gesellschaftsvertrag vornehmen, so die Ankündigung. Inklusive der Ausschüttung aus diesem Verkauf hat TSO-DNL Active Property, LP bisher Ausschüttungen in Höhe von 60,2 Millionen US-Dollar vorgenommen.