Donnerstag, 8. Februar 2018

Über eine halbe Milliarde US-Dollar für Schiffe

Die von MPC Capital initiierte MPC Container Ships ASA hat in den letzten Tagen ihr Investmentvolumen um 175 auf 625 Millionen US-Dollar erhöht.

In der vergangenen Woche sammelte die Gesellschaft 100 Millionen US-Dollar im Rahmen einer Aufstockung einer Anleihe ein, teilt MPC Capital mit. Gestern erhöhte sie ihr Eigenkapital um weitere 75 Millionen US-Dollar im Rahmen eines Private Placements bei internationalen institutionellen Investoren, das trotz der widrigen Kapitalmarktumstände deutlich überzeichnet gewesen sei.

Mit den zusätzlichen Finanzmitteln sollen weitere Feeder-Containerschiffe in der Größenklasse zwischen 1.000 und 3.000 TEU (Stellplätze für Standardcontainer) auf dem Second-Hand-Markt erworben werden.

Vier Kapitalrunden seit 2017

Seit ihrer Gründung im Frühjahr 2017 hat die MPC Container Ships in vier Kapitalrunden demnach 425 Millionen US-Dollar Eigenkapital sowie 200 Millionen US-Dollar über eine Anleihe bei internationalen institutionellen Investoren eingesammelt. Innerhalb von neun Monaten hat MPC Container Ships damit eine Flotte von 44 Containerschiffen aufgebaut.

Ein Großteil der Flotte wird von dem technischen Schiffsmanager Ahrenkiel Steamship und dem Charterunternehmen Contchart Hamburg / Leer betreut. Beide Gesellschaften gehören zur MPC Capital-Gruppe.

Börsen-Uplisting in Norwegen

Die Aktien der MPC Container Ships ASA wurden im Mai 2017 im “Merkur Market” der Osloer Börse in den Handel aufgenommen. Im Januar 2018 erfolgte das Uplisting in den “Oslo Axess”, dem regulierten Markt der Osloer Börse. MPC Capital ist als Co-Investor an der MPC Container Ships ASA beteiligt.

Bookmarks: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Wikio DE
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • YahooMyWeb
  • Technorati
  • MySpace