Dienstag, 9. Januar 2018

Project legt bei Platzierung und Abverkauf zu

Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist Project hat 2007 bei privaten und semi-professionellen Investoren insgesamt 121 Millionen Euro Eigenkapital akquiriert.

Breit aufgestellt: Geschäftsleitung von Project Investment

Das Platzierungsvolumen entspricht einer Steigerung um rund sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 113 Millionen Euro). Das zehnte Jahr in Folge hat die Project Vermittlungs GmbH den Umsatz im Publikums- und semi-professionellen Bereich damit gesteigert, teilt das Unternehmen mit.

Auf die Publikumsfonds entfielen 2017 insgesamt 95,3 Millionen Euro. Semi-professionelle Anleger und Family Offices investierten insgesamt 26,1 Millionen Euro. Der Vertriebsstart des neuen institutionellen Immobilienentwicklungsfonds Vier Metropolen III ist auf Beginn 2018 verschoben worden, um organisches Wachstum sicherzustellen.

831 Wohnungen verkauft

Auch der Umsatz des Asset Managers Project Immobilien legte mit 27 Prozent beim Wohnungsverkauf deutlich zu und erreichte zum Jahresultimo ein Rekordumsatzvolumen von 317 Millionen Euro (2016: 250 Millionen Euro). Insgesamt wurden 831 der selbst entwickelten Neubauwohnungen  und somit 100 Wohnungen mehr als 2016 notariell beurkundet.

Aktuell befinden sich der Mitteilung zufolge über 3.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit einem Gesamtverkaufsvolumen von mehr als 2,3 Milliarden Euro in der Umsetzung. Auch das Personal wurde, insbesondere beim Asset Manager, deutlich ausgebaut. Aktuell sind demnach 581 Mitarbeiter in beiden Project Gruppen an den Standorten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien sowie in der Zentrale der Project Investment Gruppe im fränkischen Bamberg beschäftigt (Ende 2016: 512 Mitarbeiter).

Foto: Project