Mittwoch, 7. März 2018

INP startet risikogemischten Publikums-AIF

Das 25. INP Deutsche Pflege Portfolio investiert in fünf Pflegeimmobilien an unterschiedlichen Standorten in Deutschland.

INP-Chef Matthias Bruns

Objekte des alternative Investmentfonds (AIF) Seniorenwohn- oder Pflegeheime in Groß-Gerau (Hessen), Goslar (Niedersachsen), Clausthal-Zellerfeld (Niedersachsen), Saerbeck (Nordrhein-Westfalen) sowie in Eltmann (Bayern).

Betreiber sind die Arche Noris gGmbH (Groß-Gerau), die Convivo Gruppe (Goslar und Clausthal-Zellerfeld), die Qualivita AG (Saerbeck) und die SeniVita Sozial gGmbH (Eltmann). Mit den Betreibern wurden indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen 20 und 25 Jahren zuzüglich Verlängerungsoptionen geschlossen.

4,75 Prozent Auszahlung p.a.

Das Fondsvolumen des aktuellen Beteiligungsangebotes beträgt rund 39,9 Millionen Euro, davon 18,6 Millionen Euro zu platzierendes Eigenkapital. Es sind Auszahlungen von 4,75 Prozent pro Jahr während des Prognosezeitraums bis zum 31. Dezember 2029 vorgesehen.

Matthias Bruns, Vertriebsvorstand der INP Holding AG: “Mit dem aktuellen Beteiligungsangebot ist es uns einmal mehr gelungen, ein Portfolio aus modernen Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen zu realisieren, das der gesellschaftlichen Herausforderung zur Schaffung seniorengerechter Pflege- und Wohnkapazitäten begegnet. Die breite Streung über mehrere Immobilien, unterschiedliche Bundesländer und mehrere Betreibergesellschaften ist dabei für den Anleger besonders attraktiv.”

Foto: INP/Florian Sonntag