Montag, 24. September 2018

G.U.B. Analyse: „A“ für PI Pro-Investor Immobilienfonds 4

G.U.B. Analyse bewertet die Emission „PI Pro-Investor Immobilienfonds 4“ der PI Fondsmanagement aus Röthenbach an der Pegnitz mit insgesamt 80 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

Der Fonds plant die Investition in Bestandsimmobilien in Deutschland, die hinsichtlich Erhaltungszustand und/oder Vermietungssituation Optimierungspotenzial aufweisen. Der Schwerpunkt liegt auf Wohnungen und gemischt genutzten Objekten. Der Gewerbeanteil darf insgesamt maximal 40 Prozent der Flächen betragen.

Zielsetzung ist, neben laufenden Mieteinnahmen eine entsprechende Aufwertung zu erreichen und diese Wertsteigerung – idealerweise durch einen Paketverkauf – zu realisieren. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die ausgeprägte Spezialisierung des Managements auf dieses Geschäftsfeld sowie zwei Vorläuferfonds, die sehr erfolgreich abgeschlossen wurden. Zudem ist eine Risikomischung geplant, durch die Investition nur in Bestandsobjekte sind die Baurisiken entsprechend verringert und durch die Investition nur in Deutschland bestehen keine Auslands- oder Wechselkursrisiken.

Positiv bewertet G.U.B. Analyse daneben, dass die Anleger überdurchschnittlich intensiv in die Entscheidungen des Managements einbezogen werden, ein externer Treuhänder eingebunden wurde und die Ergebnisse bei Eintritt der Prognosen vergleichsweise hoch sind.

Schwächen/Risiken

Zu den Schwächen/Risiken zählt G.U.B. Analyse die Konzeption als Blind Pool sowie die (auch durch das management-intensive Konzept) recht hohen Kosten. Zudem ist das Platzierungsrisiko nicht abgesichert, der Prospekt enthält keine Detailprognose, und die Ergebnisprognose ist teilweise ambitioniert.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.