Aktuelle Analyse
HTB Hanseatische Fondshaus GmbH
HTB Erste Immobilien Investment AG
• Investment-AG
• Langjährige Erfahrung
  der KVG
• Risikomischung
Anzeige
       
Mittwoch, 11. Juli 2018

Erster Spatenstich für neue Lichtmiete-Fabrik

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe ist weiter auf Expansionskurs. Auch die Platzierung der LED-Direktinvestments läuft anscheinend rund.

Die neue Fabrik soll fünf Millionen Euro kosten.

Das Unternehmen erweitert seine Produktionsanlagen zur Herstellung von LED-Industrieleuchten und errichtet im Wirtschaftspark Sandkrug/Niedersachsen einen zusätzlichen Produktionsstandort.

Auf dem 8.711 Quadratmeter großen Areal entsteht bis Ende 2018 eine Produktions- und Lagerhalle. Die Investitionssumme beträgt rund fünf Millionen Euro, so eine Unternehmensmitteilung. Der erste Spatenstich ist demnach erfolgt, die Produktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2019 anlaufen.

Auch durch Anlergeld refinanziert

Das Geschäftsmodell der Lichtmiete sieht vor, dass die LED-Leuchten an Unternehmen vermietet werden, die damit ihre Energiekosten so weit senken, dass die Miete überkompensiert wird. Refinanziert wird die Produktion auch durch Geld privater Anleger.

Sie können die LED-Leuchten erwerben und wiederum an ein Lichtmiete-Unternehmen vermieten, das sie dann an die Endnutzer weitervermietet und die Leuchten nach einigen Jahren zu einem bereits festgelegten Preis zurückkauft. Regulatorisch handelt es sich um ein Direktinvestment mit Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz.

Auch wenn es sich um eine vollkommen andere Branche handelt, ähnelt das vertragliche Konstrukt dem Modell von Container-Direktinvestments, die im Frühjahr die Insolvenz von Unternehmen des Marktführers P&R zu verkraften hatten.

Insgesamt 68 Millionen Euro platziert

Seit Februar 2018 können Anleger daneben eine Unternehmensanleihe zeichnen. Von dem Gesamtvolumen in Höhe von zehn Millionen Euro seien nach kürzester Zeit bereits 70 Prozent platziert worden. “Wir rechnen mit einer Ausplatzierung der Anleihe noch vor Ende des Jahres”, sagt Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH.

“Auch die jüngsten Unruhen am Markt der Vermögensanlagen hatten keine Auswirkung auf unser Anlageprodukt“, betont Teufl. Gemeint ist P&R. Der Mitteilung zufolge wurden bislang – offenbar seit 2012 – insgesamt 68 Millionen Euro von über 2.500 Investoren vermittelt.

Foto: Deutsche Lichtmiete