Aktuelle Analyse
HTB Hanseatische Fondshaus GmbH
HTB 10. Portfolio
  • Zweitmarktfonds
  • Langjährig erfahrere KVG
  • Breite Risikomischung
Dienstag, 14. August 2018

Deutsche Lichtmiete auf Expansionskurs

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe aus Oldenburg hat im laufenden Geschäftsjahr 2018 das Neugeschäftsvolumen deutlich steigern können. Zudem wurden eine Umstrukturierung der Gruppe und eine Kapitalerhöhung vorgenommen.

Bürogebäude und Produktionsstätte der Deutschen Lichtmiete in Oldenburg.

Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 40 Prozent. Damit sei 2018 das bislang erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte der Deutschen Lichtmiete, so eine Mitteilung des Unternehmens.

Ausschlaggebend dafür sind demnach “deutliche Zuwächse bei der Mietkundengewinnung für LED-Industriebeleuchtung und eine gleichzeitig steigende Nachfrage nach ökologischen Investments”. Unter anderem bietet das Unternehmen Privatanlegern über Direktinvestments nach dem Vermögensanlagengesetz den Kauf von LED-Leuchten an, die von der Deutschen Lichtmiete selbst produziert und dann mittelbar an Industriekunden vermietet werden.

Kapitalerhöhung auf 51 Millionen Euro

Der Mitteilung zufolge hat die Gruppe im 2. Quartal ihre rechtliche Unternehmensstruktur geändert. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 übernimmt die Deutsche Lichtmiete AG (vormals Deutsche Lichtmiete Holding AG) die Aufgabe einer Konzernmutter. Deren alleiniger Aktionär ist die Deutsche Lichtmiete Beteiligungsgesellschaft mbH (vormals Deutsche Lichtmiete GmbH). Zwei Gesellschaften der Gruppe wurden mit zwei anderen verschmolzen, eine Gesellschaft wurde aus dem Konzern herausgelöst.

Nach einer Kapitalerhöhung in der Deutsche Lichtmiete AG auf 51 Millionen Euro wurden die drei Hauptgesellschaften der Gruppe als Beteiligungen eingebracht. “Die neu entstandene Konzernstruktur ist übersichtlicher und verständlicher, auch im Hinblick auf die Ansprache von zukünftigen Investoren”, heißt es in der Mitteilung.

„Die Forschung zu neuen Technologien und die Expansion unseres Geschäftsmodells sind zeit- und kostenintensiv. Mittelfristig wird sich die Deutsche Lichtmiete daher dem Finanzmarkt öffnen“, sagt Alexander Hahn, Gründer und CEO der Deutsche Lichtmiete AG.

Zwei weitere Unternehmensanleihen geplant

Seit Februar 2018 ist die erste Unternehmensanleihe in der Platzierung. „Vom Gesamtvolumen in Höhe von zehn Millionen Euro wurden bereits über 70 Prozent platziert“, sagt Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH.

„Wir sehen eine stetig steigende Nachfrage nach ökologischen, nachhaltigen Investments. Bedingt durch unser Unternehmenswachstum haben wir einen kontinuierlichen Kapitalbedarf, zum Jahresende planen wir daher zwei neue Anleihen“, so Teufl weiter. Zu der Entwicklung der Direktinvestment-Platzierung enthält die Mitteilung keine konkreten Angaben.

Foto: Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks