Aktuelle Analyse
WIDe Wertimmobilien Deutschland
WIDe Fonds 8
  • Bestandsimmobilien
  • Nur Deutschland
  • Risikomischung
Montag, 15. Mai 2017

Zweitmarkt: „Interesse an Schiffsfonds etwas gestiegen“

Im April vermittelte die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG 472 Fondsanteile auf dem Zweitmarkt. Damit setzen sich die regen Handelsaktivitäten der vorangegangenen Monate fort.

Alex Gadeberg, Fondsbörse Deutschland

Das Unternehmen erzielte im April nach eigener Mitteilung insgesamt einen nominalen Umsatz von 20,18 Millionen Euro. Bereits zum dritten Mal im laufenden Geschäftsjahr überstieg das monatliche Handelsvolumen damit die Marke von 20 Millionen Euro. Im Jahr 2016 war dies lediglich im Monat Juni der Fall gewesen, so die Mitteilung.

Knapp 64 Prozent des nominalen Gesamtumsatzes entfielen im April 2017 auf die Assetklasse Immobilien bei einem durchschnittlichen Handelskurs von 53,00 Prozent. Schiffsfonds verzeichneten erneut deutlich mehr Handelsaktivität als zum Beispiel im Januar und Februar. Insgesamt kam es im April zu 99 Transaktionen. Das Nominalkapital von 4,78 Millionen Euro wechselte im Schnitt zum Kurs von 18,86 Prozent den Besitzer (März 2017: 18,15 Prozent).

„In den vergangenen beiden Monaten ist das Interesse an Schiffsbeteiligungen wieder etwas gestiegen. Erstmals seit einem halben Jahr machen sie fast ein Viertel des monatlichen Handelsvolumens aus“, erklärt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Die sonstigen Assetklassen erreichten im April ein nominales Handelsvolumen von 2,52 Millionen Euro und damit einen Anteil am Gesamtumsatz von 12,48 Prozent. Insgesamt vollzog die Fondsbörse hier 97 Transaktionen, unter anderem mit Lebensversicherungs-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds zu einem durchschnittlichen Kurs von 35,69 Prozent (März 2017: 35,94 Prozent).

Foto: Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG