Aktuelle Analyse
WIDe Wertimmobilien Deutschland
WIDe Fonds 8
  • Bestandsimmobilien
  • Nur Deutschland
  • Risikomischung
Freitag, 24. November 2017

WIDe stockt KVG-Lizenz auf

Die Finanzaufsicht BaFin hat der WIDe Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem KAGB erteilt.

Die KVG darf damit geschlossene Publikums-AIFs (alternative Investmentfonds) sowie geschlossene Spezial-AIFs mit Anlageziel Immobilien konzipieren und verwalten, teilt das Unternehmen aus Ebermannstadt (zwischen Nürnberg und Bamberg) mit. Anteile an den WIDe-Fonds können damit auch über Vermittler mit Erlaubnis nach Paragraf 34f Gewerbeordnung gezeichnet werden.

“Nach der erfolgreichen Registrierung im Jahr 2014 war die nun erhaltene Zulassung als volllizensierte KVG der nächste, konsequente Schritt aufgrund des kontinuierlich ansteigenden verwalteten Fondsvermögens und betreuten Anlegerkreises der WIDe Gruppe”, so die Mitteilung.

Weiterer KVG-Geschäftsführer seit Mai 2017

Mit den wachsenden Regulierungsvorgaben habe sich die KVG in 2017 zudem personell verstärkt. Neben dem Gesellschafter und KVG-Geschäftsführer für den Bereich Portfolioverwaltung und Anlegerverwaltung, Dieter Lahner, hat im Mai 2017 Simon Piepereit als weiterer KVG-Geschäftsführer die Bereiche Risikomanagement und Administration übernommen, das Erlaubnisverfahren durchgeführt und nun erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus trat im Sommer 2017 Johannes Lahner als Prokurist der KVG bei und verantwortet seitdem den Immobilienankauf.

Mit dem WIDe Fonds 7 befindet sich aktuell ein Publikums-AIF in der Platzierung, der erneut in deutsche Immobilien mit Schwerpunkt auf Wohnbestandsimmobilien in Bayern, Sachsen und Thüringen investiert und monatliche Auszahlungen an die Anleger leistet. Den vorherigen Publikumsfonds hatte WIDe noch mit der Bremer HTB als Service-KVG aufgelegt.