Donnerstag, 12. Oktober 2017

Mindestens 50 Millionen Euro Eigenkapital gesucht

Der Frankfurter Fondsinitiator Habona Invest hat die Vertriebszulassung für seinen Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 06 erhalten.

Objekt aus einem der Habona-Vorläuferfonds

Der alternative Investmentfonds (AIF) investiert wie die Vorgängerfonds in neue und neuwertige Lebensmitteleinzelhandelsimmobilien, die sehr langfristig von bonitätsstarken Mietern “bespielt werden sollen”, teilt Habona mit.

Das Unternehmen möchte mit dem Fonds mindestens 50 Millionen Euro bei deutschen Privatanlegern einwerben und prognostiziert dafür eine Rendite von fünf Prozent pro Jahr vor Steuern während der fünfjährigen Fondslaufzeit. Inklusive Fremdkapital liegt das Zielvolumen des Fonds bei 110 Millionen Euro und soll sich auf etwa 25 Immobilien verteilen.

Hansainvest als Service-KVG

Wie alle Habona-AIFs kooperiert auch der aktuelle Habona Einzelhandelsfonds 06 mit der Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH als externer KVG, die unter anderem mit dem Portfoliomanagement und dem Risikomanagement des Fonds beauftragt ist.

Als Verwahrstelle des Fonds ist erneut die renommierte deutsche Privatbank Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG beauftragt worden. Der Vorgängerfonds war im Juni mit einem Rekordvolumen von 84 Millionen Euro Eigenkapital geschlossen worden.

Foto: Habona Invest

Bookmarks: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Wikio DE
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • YahooMyWeb
  • Technorati
  • MySpace