Dienstag, 11. Juli 2017

Hitliste der Spezialvertriebe: Baufinanzierung als Siegersegment

Die Spezialvertriebe in den Segmenten Baufinanzierung und Immobilien konnten im vergangenen Geschäftsjahr erneut die höchsten Provisionserlöse erzielen. Einige der auf den Vertrieb von Investmentfonds und Sachwertanlagen spezialisierten Unternehmen hatten indes Erlöseinbußen zu verkraften.

Den Spitzenplatz der aktuellen Hitliste der Spezialvertriebe konnte sich erneut die Interhyp Gruppe aus dem Segment Baufinanzierung mit Provisionserlösen in Höhe von 298,3 Millionen Euro sichern.

Mit einem Umsatzplus von 16,3 Prozent konnte das Münchener Unternehmen den großen Erlössprung aus dem Vorjahr (plus 41,6 Prozent) zwar nicht überbieten, den positiven Trend jedoch fortschreiben.

Planet Home an der Spitze

Den Spitzenplatz unter den Spezialvertrieben im Bereich Immobilien verteidigte auch in der aktuellen Hitliste erneut die Planet Home Group aus München. Sie erhöhte die Provisionserlöse 2016 um rund 9,7 Prozent von 64,9 Millionen Euro auf 71,2 Millionen Euro.

Im Segment Sachwertanlagen konnte sich das Düsseldorfer Unternehmen DNL Real Invest den ersten Platz sichern, das schon in der letzten Hitliste seine Provisionserlöse um über 140 Prozent hatte steigern können. Im vergangenen Jahr erhöhten sich die Erlöse um immerhin 20,7 Prozent auf 11,9 Millionen Euro.

Auch der Spitzenreiter im Segment Versicherungen, der Spezialvertrieb Verticus aus Hürth, dessen Schwerpunkt der Bereich Private Krankenversicherungen (PKV) ist, konnte die Erlöse 2016 im Vergleich zum Vorjahr um rund 11,7 Prozent auf 11,4 Millionen Euro ausbauen.

Nach einem leichten Plus von 2,6 Prozent in 2015 musste der Karlsruher Spezialvertriebe für Investmentfonds Ascent im vergangenen Geschäftsjahr wieder einen Rückgang der Erlöse um rund 13,4 Prozent auf 11,1 Millionen Euro verbuchen.

Das Segment der Spezialvertriebe verzeichnete in diesem Jahr einige Aussteiger: Das Tübinger Beteiligungsunternehmen Fairvesta – bis zum letzten Jahr Marktführer in der Gruppe der auf Sachwertanlagen spezialisierten Unternehmen – verzichtet in diesem Jahr auf eine Teilnahme am Cash.-Ranking.

Zuwachs im Segment Versicherungen

Auch der auf Sachwertanlagen spezialisierte Vertrieb Feedback (2016: Rang 14) aus Hamburg und das Zossener Unternehmen IVF Massivhaus aus dem Segment Immobilien haben in diesem Jahr keine Zahlen an Cash. gemeldet.

Der Spezialvertrieb für Sachwertanlagen Brenneisen Capital (2016: Rang 13) aus Wiesloch ist in diesem Jahr nicht beim Ranking dabei, weil Markenname und B2B-Geschäftsbereich des 1972 von Manfred Brenneisen gegründeten Unternehmens im Frühjahr 2017 an die Münchener Efonds-Gruppe veräußert wurde, nachdem die Zeichnungen und Provisionsabrechnungen in der Praxis bereits seit April 2016 über die Plattform Efonds24 abgewickelt wurden.

Zuwachs gibt es hingegen im Segment Versicherungen: die beiden Vertriebe IRC Finance aus Basel und Nucleus aus Köln.

Bookmarks: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Wikio DE
  • Webnews
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • YahooMyWeb
  • Technorati
  • MySpace