Aktuelle Analyse
WIDe Wertimmobilien Deutschland
WIDe Fonds 8
  • Bestandsimmobilien
  • Nur Deutschland
  • Risikomischung
Mittwoch, 26. April 2017

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

Angeboten wird der Erwerb von gebrauchten 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainern zum Preis von jeweils 2.465 Euro plus zwei Prozent Agio. Bei Einverständnis mit E-Mail-Kommunikation und Telefonkontakt wird ein Rabatt von 15 Euro pro Container gewährt. Die Emission erfolgt als Direktinvestment mit einem Prospekt nach dem Vermögensanlagengesetz.

Die Container werden von der Solvium Capital Vermögensanlagen GmbH & Co. KG (Emittentin) an die Anleger verkauft und für eine Regelmietlaufzeit von 36 Monaten zurückgemietet. Die Anleger können den Vertrag nach 24 Monaten durch ein Sonderkündigungsrecht beenden oder auf 60 und anschließend auf 84 Monate verlängern. Am Ende der Vertragslaufzeit kauft die Emittentin die Container zu bereits festgelegten Preisen zurück.

Als Stärken/Chancen sieht G.U.B. Analyse, dass Solvium über ein erfahrenes Management verfügt und die Vorläuferangebote bislang durchweg plangemäß laufen. Zudem sind die Container angabemäß bereits endvermietet.

Die festen Mietzahlungen und den vertraglich vereinbarten Rückkauf sowie das Sonderkündigungsrecht und die Verlängerungsoptionen der Anleger bewertet G.U.B. Analyse ebenfalls positiv. Zudem erwerben die Anleger direktes Eigentum an den Containern, Solvium Capital übernimmt Verantwortung als Komplementärin der Emittentin und es ist keine externe Fremdfinanzierung vorgesehen.

Zu den Schwächen/Risiken zählt G.U.B. Analyse, dass wenig Informationen und kein Bonitätsnachweis zu Solvium und deren Muttergesellschaft verfügbar sind, die Container voraussichtlich von Solvium sowie verbundenen Unternehmen an die Emittentin verkauft werden und keine externen Einschätzungen zu dem Kaufpreis vorliegen. Zudem sind Wechselwirkungen mit der Vorläuferemission nicht ausgeschlossen, eine externe Mittelverwendungskontrolle ist nicht vorgesehen und das Chancenpotenzial ist durch die fest verbarten Miet- und Rückzahlungen begrenzt.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.