Aktuelle Analyse
HTB Hanseatische Fondshaus GmbH
HTB 10. Portfolio
  • Zweitmarktfonds
  • Langjährig erfahrere KVG
  • Breite Risikomischung
Mittwoch, 27. April 2016

G.U.B. Analyse: „A“ für Deutsche Finance Private Fund I

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds (AIF) „DF Deutsche Finance Private Fund I“ mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die DF Deutsche Finance Investment GmbH aus München. Der Fonds plant den Aufbau und das aktive Management eines international diversifizierten Portfolios aus mindestens fünf Beteiligungen an institutionellen Zielfonds mit insgesamt mindestens 20 einzelnen Immobilieninvestments. Die Mindestbeteiligung liegt bei 5.000 Euro plus fünf Prozent Agio.

Als Stärken/Chancen des Fonds beurteilt G.U.B. Analyse die ausgeprägte Branchenerfahrung des Managements, ein beachtliches Platzierungsvolumen der Vorläuferfonds (insgesamt rund 330 Millionen Euro Zeichnungskapital) und den nachgewiesenen Zugang zu institutionellen Zielfonds.

Positiv bewertet G.U.B. Analyse auch, dass auf diese Weise die Beteiligung an internationalen Immobilienprojekten zusammen mit institutionellen Investoren erfolgt und eine breite Risikomischung angestrebt wird. Zudem besteht praktisch keine Außenhaftung für die Anleger (Treugeber) und es handelt sich um einen voll regulierten Publikums-AIF.

Zu den Schwächen/Risiken zählen die Konzeption als Blind Pool, recht hohe laufende Kosten sowie mögliche Auslands- und Wechselkursrisiken. Zudem sieht G.U.B. Analyse die Regelungen zu Präsenzversammlungen und Treuhänder-Stimmrecht als unvorteilhaft an und es bestehen generelle unternehmerische Risiken.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

G.U.B. Analyse ist eine Marke des zur Cash.Medien AG gehörenden Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) und beurteilt bereits seit 1973 Sachwert-Emissionen. G.U.B. Analyse sind auf Basis der Prüfung durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachweislich „WpHG-konform“.